ParisLongchamp Fallstudie

ParisLongchamp

Pferderennbahn Parislongchamp begeistert Technikfans mit IP-Videotechnik & Digital Signage von Exterity

Als Flachrennbahn von Weltniveau blickt Longchamp auf eine über 160-jährige Tradition zurück. Seit der Einweihung am 27. April 1857 durch Napoleon III. bekam man auf Longchamp das Beste zu sehen, was die französische Pferdezucht und Rennsportelite zu bieten haben.

Nach zweijährigen Renovierungsarbeiten und 140 Millionen Euro Investitionen hat die in ParisLongchamp umbenannte Rennbahn ihren historischen Glanz und den Ruf einer modernen, eleganten Pariser In-Destination wiedererlangt. Die Rennbahn hat sich dafür entschieden, mit der Tradition und den alten Reglements zu brechen und die Pforten ihres im Herzen des Bois de Boulogne gelegenen Geländes für die Allgemeinheit zu öffnen. Die neue 160 Meter lange Tribüne mit ihrem verglasten Überbau spielt mit den Möglichkeiten der Transparenz und Perspektive. Besuchern bietet sich ein atemberaubender Rundblick über die Rennstrecke, den Paradering und die Stallungen.

Cisco Logo
18.png

Die Herausforderung

Im Wesentlichen diente die Renovierung dazu, France Galop, der französischen Regierungsorganisation für Flach- und Hindernisrennen, darin zu unterstützen, Pferderennen wieder zu einem Ereignis zu machen und auch jüngeres Publikum für den königlichen Sport zu begeistern. Dazu ist moderne Technologie vonnöten, wie WLAN und hochauflösende Videobildschirme, die ebenso informative wie visuell ansprechende Inhalte zeigen. Die Projektleitung arbeitete eng mit dem Hauptauftragnehmer Bouygues Construction sowie mit dem angesehenen Systemintegrationsanbieter Manganelli Technology zusammen, um die optimale Lösung zu finden.

Flexibilität war eine der Hauptanforderungen. France Galop unterhält in ParisLongchamp eine große Sendezentrale, die per Funk und über Satelliten gespeist wird. Diese ist mit dem auf der ganzen Anlage vorhandenen IP-Netzwerk verbunden und überträgt in Sonderräume ebenso wie in öffentliche Bereiche, u.a. in Restaurants und Bars.

Die Lösung

Das integrierte IP-Video- und Digital-Signage-System von Exterity überträgt auf rund 60 Kanälen Live-TV-Sender, VOD und intern produzierte Videos an 500 Bildschirme, die über das 55.000 m² große öffentliche Areal der Anlage ParisLongchamp verteilt seind. Das Exterity-System zeigt hoch auflösendes Bildmaterial an zwanzig verschiedenen Orten, die je nach Bedarf 500 bis 60.000 Gäste aufnehmen können, wodurch eine Art Konferenzzentrum entstanden ist.

Leguay berichtet: „Die Möglichkeit, eine Vielzahl von TV-Kanälen mit integrierter Digital Signage und Inhaltsschutz-Lizenzen internationaler Premium-TV-Sender zu kombinieren, war ein großes Plus und ermöglichte die Systeminstallation in Rekordzeit, ohne irgendwelche Beeinträchtigungen.”

Es sind vornehmlich Sportkanäle, darunter diverse beIN Sportkanäle, Canal +, Racing UK, zudem alle 27 Kanäle des französischen digital-terrestrischen Fernsehens (TNT). Außerdem wird über das Exterity-System auf 18 internen Kanälen gesendet, beispielsweise Vor-Ort-Berichte, Livebilder vom Wiegen der Jockeys und von den Pferden in den Ställen, Wiederholungen von Rennmitschnitten und Ähnliches. Dank dieser Sender und der 8 Digital-Signage-Kanäle lernen Besucher, die neu in der Welt der Pferderennen sind, mehr über diesen Sport und über die Wettregeln, und können eintauchen in eine Welt, die einem von der Tribüne aus meist verborgen bleibt.

Um die Übertragung verschlüsselter Premiumkanäle in bestimmten Bereichen zu ermöglichen, ist das Netzwerk auch mit Inhaltsschutz-Systemen wie Conditional Access von Conax und Viaccess Orca sowie Samsung LYNKTM DRM ausgerüstet.

20.png

„Wir haben mit Exterity erstmals zur Einrichtung des IP-Videosystems im Stade Pierre Mauroy für die UEFA Euro 2016 zusammengearbeitet und sie haben sich als idealer Partner für einen so großen Austragungsort von internationalem Rang wie das Hippodrome ParisLongchamp erwiesen. ParisLongchamp ist ein exklusiver Veranstaltungsort mit großem Kontrollraum, von dem aus internes, nationales und internationales TV zentral verwaltet und als individuelles Programm für die Besucher auf dem gesamten Gelände übertragen wird. Für diese Art Installationen brauchen wir bewährte, zuverlässige, hochwertige IP-Videotechnik, weshalb wir uns für Exterity-Produkte entschieden haben."

Fabrice Leguay, Regionaldirector bei Manganelli Technology
27.png

Das Ergebnis

Mit Exteritys ArtioSign Digital Signage kann France Galop Informationen, Werbung und Preislisten auf 150 TV-Bildschirmen in den Gästeunterkünften, öffentlichen Bereichen und Gastronomieräumen anzeigen lassen. Über das System hat France Galop zudem die Möglichkeit, Inhalte für die mobile Nutzung per Web-App bereitzustellen, inklusive Aufzeichnungen der Rennen.

„Pferderennen ist längst kein Nischensport mehr und wir brauchten ein System, mit dem wir den Ansprüchen von Profis, Erstbesuchern und Firmenkunden gleichermaßen gerecht werden. Heute zeigen wir intern produziertes Material, Fachsendungen für Profis, Wettinformationen für Besucher und Liveübertragungen aus sonst für die Öffentlichkeit nicht zugänglichen Bereichen wie den Ställen und dem Raum mit der Jockeywaage. Wir können so das Erlebnis eines Renntags völlig neu gestalten und suchen bereits nach Möglichkeiten, das Exterity-System für die Gäste des Qatar Prix de l’Arc de Triomphe im Oktober zu erweitern.“

Thierry Migeon, technischer Leiter bei France Galop

Related Case Studies